Arbeitskreis Begleitungs- und Heilungsdienst

Biblische Grundlagen des Heilungsdiensts

Jesus Christus hat seine Botschaft mit Vollmacht verkündet und mit Zeichen und Wundern bekräftigt. Er lehrte seine Jünger, zu predigen und zu heilen in der Kraft seines Heiligen Geistes.


Und er sandte sie aus mit dem Auftrag, 
das Reich Gottes zu verkünden und zu heilen.

Lk 9,2 Jesus an die 12 Apostel
 

Heilt die Kranken, die dort sind, und sagt den Leuten:
Das Reich Gottes ist euch nahe!

Lk 10,9 Jesus an die 72 anderen Jünger

 

Erfahrungen in der Charismatischen Erneuerung

Wo die Frohe Botschaft verkündet wird, wo Begegnung mit Jesus und seinem Wort stattfindet, da geschieht Heilung und Befreiung. Das Heil ist erfahrbar. Das war nicht nur zu biblischen Zeiten so, das erleben wir auch heute. Viele in der Charismatischen Erneuerung bezeugen, dass es ihr Leben verändert hat, als sie mitten ins Herz getroffen wurden vom Evangelium. Dann gilt es zu wachsen in der Beziehung zu Gott, ein neuer Mensch zu werden.

Ihr seid zu einem neuen Menschen geworden, der nach dem Bild seines Schöpfers erneuert wird, um ihn zu erkennen. 
Kol 3,10


„Eine der Verdienste der charismatischen Erneuerung ist die Wiederentdeckung eines wichtigen Merkmals der frühen Kirche, das Charisma der Heilung, in der Kirche von heute. Auch heute will der Heilige Geist dieselben Dinge tun, von denen wir auf den Seiten der Bibel lesen. Er hat nichts von seiner Kraft und seinen Gaben verloren. Der Heilige Vater Johannes Paul II. sagt, dass Christus der Erlöser des ganzen Menschen ist, also Körper, Seele und Geist. Daher werden die Katholiken vom Wort Gottes dringend aufgefordert, die charismatischen Dienste, darunter den der Heilung, auszuüben. Sie werden ermutigt, aufrichtig und demütig diese Charismen zum Aufbau der Kirche zu ersehnen und die Dinge aus dem Weg zu räumen, die die Ausübung verhindern.“

Auszug aus den ICCRS Nachrichten September – Oktober 2001

 

Unsere Ziele

Heilungsdienst ist Evangelisation nach innen, die Welt in uns, unser "Mikrokosmos", muss der frohen Botschaft immer mehr glauben und sie annehmen. Auf diesem Weg, der ein Umkehrweg (metanoia) ist, braucht es Begleitung.

  • füreinander zu beten, um die Gaben des Heiligen Geistes zu bitten,
  • einander Mut zu machen und Schutz zu geben in diesem Dienst,
  • Erfahrungsaustausch und Weiterbildung anzubieten,
  • die Mitarbeiter in diesem Dienst zu vernetzen,
  • unseren Leuten aus den Gebetskreisen und Gemeinschaften Einzeltermine und Patenschaften zu vermitteln,
  • auch neu zum Glauben gekommenen z.B. aus den Glaubenskursen, zu dienen,
  • uns der Menschen anzunehmen, die in Not und Krisen stecken z.B. in Ehekrisen, Sinnkrisen, Arbeitslosigkeit oder Trauer, und ihnen Antworten aus dem Glauben anzubieten, so dass sie Jesus als ihren Heiland und Retter erfahren und ihr Leben auf ihn stellen.

Wir haben die Vision von einer Kirche in unserem Land, die wieder wächst, auch erwachsene Christen dazu gewinnt, die dann Begleitung und Heilung ihrer Lebensgeschichte benötigen, um als Söhne und Töchter Gottes in dieser Welt zu stehen.

 

Unsere Angebote

  • Wir vermitteln Kontakte zu Mitarbeitern, die im Heilungs- und Begleitungsdienst stehen. 
  • Wir werden beratend und unterstützend tätig: 
    • bei der Planung von Segnungsgottesdiensten 
    • bei der Bereitstellung von Segnungsteams 
    • bei der Schulung von Mitarbeitern im Heilungsdienst und der geistlichen Begleitung. 
 

Unsere Arbeitsweise

Zurzeit treffen sich die Mitglieder des Arbeitskreises mehrmals im Jahr an einem Freitagnachmittag von 14 - 17 Uhr in einem Gemeindehaus in Biberach/Riß
 

Leitung des Arbeitskreises

Dagmar Ludwig, Weingarten

Bianca Oser, Burgrieden

Kontakt

Christina Grab
Rosenweg 4
88454 Hochdorf
Tel. 07355 / 7813
Fax 07355 / 934014
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Informationen können bei Christina Grab angefragt werden, z.B. betreffs eines Beitritts zum Arbeitskreis „Begleit- und Heilungsdienst“, Termine von Schulungen und Vermittlung von Kontakten, Vermittlung von Kontakten zu Laien-Seelsorgern, Beichtmöglichkeiten bei Priestern mit Erfahrungen im Heilungsdienst.

 

AK Begleitung

Zum Anfang