Geistliche Gemeinschaften beim Katholikentag in Leipzig

katholikentag2Es gibt geistliche Erneuerung in unserer Kirche in vielfältiger Gestalt der „Movimenti", wie die Geistlichen Gemeinschaften im Vatikan genannt werden. Zum zweiten Mal - nach Regensburg 2014 - präsentierten diese ihre Veranstaltungen gemeinsam und feierten miteinander eine Eucharistiefeier beim Katholikentag. Dies zeigt: Wir sind auf dem Weg, mehr von einander zu erfahren, uns in den Dienst nehmen zu lassen und Einheit zu suchen.

Eine gemeinsame Programmübersicht mit insgesamt 72 Veranstaltungen wurde erstellt und während des Katholikentages gut angenommen. (Link zum Link zum Flyer). 22 Geistliche Gemeinschaften hatten sich aktiv mit Veranstaltungen beim Katholikentag beteiligt. Einige Mitglieder - darunter der CE-Sprecher im Bistum, Thomas Mieth - waren darüber hinaus in Arbeitskreisen vertreten, die das Programm in den Zentren gestalteten.

Mitglieder der geistlichen Gemeinschaften gaben auf der Kirchenmeile an 20 Ständen Auskunft, wie sie geistliche Erneuerung leben und Kirche mitgestalten. Die CE hatte einen Infostand, an dem auch für Menschen segnend gebetet werden konnte.

Ein Höhepunkt des Katholikentags aus Sicht der Geistlichen Gemeinschaften war die Eucharistiefeier in der Nikolaikirche mit anschließendem Nightfever. Hauptzelebrant und Prediger war Weihbischof Heinrich Timmerevers, Beauftragter der Bischofskonferenz für die Geistlichen Gemeinschaften, und neu ernannter Bischof der Diözese Dresden-Meißen. Timmerevers würdigte eingangs in seiner Predigt den Mut der Bürger und Bürgerinnen, der Christinnen und Christen von Leipzig. Die friedliche Revolution hatte in der Nikolaikirche mit den Friedensgebeten und den später sich anschließenden Montagsdemonstrationen ihren Ausgang genommen. (Die Predigt hier zum Nachhören)

Nach der Erfahrung in Regensburg, wo der gemeinsame Gottesdienst der Gemeinschaften und Bewegungen einen überwältigenden Zuspruch fand, hatte man für diesen die größte Kirche in Leipzig zugeteilt. 1700 Personen wurden in die Kirche eingelassen, bevor sie aus Sicherheitsgründen für den weiteren Zustrom geschlossen wurde.

Unter den Zelebranten waren Altbischof Joachim Reinelt (Dresden) und Weihbischof Christoph Hegge (Münster), Diözesanadministrator Andreas Kutschke, Diözese Dresden-Meißen und Stefan Eirich, Rektor im ZdK und Diakon Franz-Adolf Kleinrahm, CE-Ratsmitglied und Koordinator des Nationalen Gesprächskreises Geistlicher Gemeinschaften.

Eucharistische Anbetung wurde am Fronleichnamstag nicht weit von der neuen Propsteikirche in der Andritzki-Kapelle von den Mitgliedern Geistlicher Gemeinschaften gestaltet, darunter Teams der CE Berlin und von Familien mit Christus Heiligenbrunn, die mit Lobpreis- und Anbetungsliedern das Herz für Jesus öffneten.

vatterDie Charismatische Erneuerung war wieder mit einem Segnungsgottesdienst dabei, der in ökumenischer Zusammenarbeit mit der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung gestaltet wurde. Die Predigt hielt Baptistenpastor Stefan Vatter, die musikalische Gestaltung kam von der Lobpreiswerkstatt Ravensburg.

Der nächste Katholikentag findet am Himmelfahrtswochenende 2018 in Münster statt.

 

Glaubensseminar

logoligs web

Subscribe Form

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr! Bitte geben Sie Emailadresse, Vorname und Name an!

:

Vorname:

Name:

CE in den Diözesen

Fotos: Kongress "pfingsten21"

 

fbtwgprssyt1


Zum Anfang